Sonntag, 20. Juni 2010

Friends - Teil 2.1

Heute analysieren wir eine weitere Episode von Friends:

S03E02 - The One Where No-one's Ready (mm:ss)

02:23
Phoebe betritt das Appartment.


Phoebe: (entering) Hello.
Ross: Hey!
Joey: Whoa!
Ross: Wow, hello! You look great!
Phoebe: Thank you! I know, though.
Ross: You see this, this is a person who is ready to go. Phoebe you, oh, you are my star.
Phoebe: Ohh, well, you're my lucky penny.


Phoebe: (tritt ein) Hallo.
Ross: Hallo.
Joey: Wow.
Ross: Du siehst ja toll aus, Phoebe.
Phoebe: Ja, find ich auch. Danke sehr.
Ross: Sie ist fertig angezogen, nehmt euch ein Beispiel an ihr, das ist einfach vorbildlich. Phoebe, du bist - du bist meine Rettung!
Phoebe: Ahh, und du hast leider ein ekliges Parfum drauf.


So ganz verstehe ich den Witz mit dem Glückspfennig zwar auch nicht, aber die Anmerkung zu Ross' Parfum passt überhaupt nicht.

04:03
Rachel: (entering from her bedroom) You guys, (holds up an outfit) does this look like something the girlfriend of a paleontologist would wear?
Phoebe: I don't know, you might be the first one.


Rachel: (eintretend) Würde die Freundin eines Paläontologen so was anziehen, was meint ihr?
Phoebe: Frag doch mal die Freundin eines Paläontologen.


Während Phoebe im Original auf die Nerdigkeit von Paläontologen anspielt, indem sie dieser Berufsgruppe pauschalisierend die Bindungsfähigkeit abspricht, könnte die deutsche Aussage so verstanden werden, als wäre Rachel gar nicht Ross' Freundin. Was soll das?

07:55
Monica hört Richards Anrufbeantworter ab.

Richard: (on machine) "Hi, this is Richard. Please, leave a message at the tone."
Machine: "You have two new messages."
Joey: Wow, what a cool job. (in a machine voice) 'You have two new messages.' 'Please, pass the pie.'


Richard: (auf dem AB) Hallo, hier ist Richard. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht.
AB: Es wurden zwei Nachrichten für Sie aufgezeichnet.
Joey: Der hat ja wirklich 'nen coolen Job. "Es wurden zwei Anrufe aufgezeichnet. Beide haben mich ziemlich gelangweilt."


Okay, passt schon.

09:57
Beim Streit um den Sessel steht Joey schließlich auf, nimmt aber die Polster des Sessels mit und verlässt die Wohnung. Chandler geht noch bis zur Tür hinterher und sagt zu den (scheinbar) im Wohnzimmer Anwesenden:


Oh-ho, it'll be back. [dreht sich um und stellt fest, dass niemand mehr im Wohnzimmer ist] Oh-ho, there's nobody in the room.

Auf Deutsch jedoch sagt er: Na warte, das wirst du bereuen. [sich umdrehend] Seht ihr, jetzt hab ich's ihm aber gegeben.

Und genau diese Sachen sind symptomatisch für die deutsche Fassung: Ein grandioser, leicht zu übersetzender Gag wird einfach verschenkt. Der Zuschauer muss nicht nur an dem viel gelobten Humor von Friends zweifeln, er fragt sich in diesem Moment auch, warum Chandler mit einem leeren Raum spricht und es nicht bemerkt ...
Dieser Beitrag wird irgendwann fortgesetzt ...

Samstag, 12. Juni 2010

Zwei kurze Notizen

1. Semantik-Fans, aufgemerkt! Ich dokumentiere den Abschluss eines Bedeutungsverschiebungsprozesses im amerikanischen Englisch. Die Primärbedeutung von theater ist jetzt nicht mehr "Theater", sondern "Kino". Na gut, was heißt "jetzt" - das kann auch schon vor ein paar Jahren vollzogen worden sein, theater als verkürzte Form von movie theater wird ja schon seit längerem in Filmtrailern verwendet ("in theaters worldwide!"). Aber so richtig klar wurde mir es erst, als ein etwa sechsjähriges Mädchen in der TV-Serie Happy Town die Frage stellte: "What's cinema?" Das theater hat das cinema mit der Bedeutung "Gebäude, in dem Filme gezeigt werden" verdrängt; letzteres bezieht sich wohl nur noch auf die Kunstform.

2. Neulich in der deutschen Fassung einer beliebigen Sitcom gesehen: Das Motto "Bros before hoes" wurde übersetzt als "Bruder vor dem Luder".