Dienstag, 14. Juni 2011

Bockenheim

Aus beruflichen Gründen bin ich kürzlich dauerhaft nach Frankfurt am Main gezogen.
In einem Bereich kann die Mainmetropole schon mal punkten: Es gibt hier eine erfreulich hohe Zahl von Verrückten. Da kann es passieren, dass einem ein offenbar amerikanisch-stämmiger Obdachloser mit tiefer Stimme ein "Watch your back!" hinterherflüstert. Ein Highlight ereignete sich letzte Woche, als es an der Tür zu meiner Arbeitsstelle klingelte und davor ein normal aussehender junger Mann stand, der unser WC zu benutzen verlangte. "Wir sind eine Redaktion, keine öffentliche Toilette", antwortete ein Kollege. Der Gast notierte diese Worte nun mit einem Bleistift auf einem Zettel. Auch jeden weiteren Satz, den wir äußerten, schrieb er eifrig mit. Dann sagte er: "Na gut, ich geb's zu: Ich möchte nicht auf Ihre Toilette. In Wahrheit bin ich die Wiederkunft von Jesus Christus. Ich unternehme eine Huldigungsreise durch Deutschland und Sie sind meine erste Station!" Der Irre wurde recht schnell abgewimmelt, sah dann auch ein, dass Besucher bitte vorher einen Termin ausmachen möchten, und tippte noch etwas in sein Smartphone ("Da staunen Sie, was? Jesus Christus benutzt ein iPhone!"). Dann ging er.

Keine Kommentare:

Kommentar posten