Dienstag, 2. Juni 2009

Mirácoli


Eine solche Mirácoli-Packung, wie sie hier zu sehen ist, enthält neben den Spaghetti, dem Parmesan1 und dem Tomatenmark ein Tütchen mit der Aufschrift "Original Würzmischung für den unnachahmlichen Mirácoli-Geschmack".
Die Produktbezeichnung ist noch in vier weiteren Sprachen abgedruckt. Seltsam sind dabei die französische und die niederländische. Erstere lautet "Mélange secret d'herbes et d'épices méditerranéennes" ("Geheime Mischung mediterraner Kräuter und Gewürze"), zweitere "Geheime mengeling van zuiderse kruiden en specerijen" ("Geheime Mischung südlicher Kräuter und Gewürze"). [Interessant: "specerijen" geht wie das schöne deutsche Wort "Spezereien" und wie "spice" und "épice" auf dasselbe Wort zurück.] Die englische und die dänische Bezeichnung gleicht jeweils der deutschen, nur das "Original" fehlt ("Seasoning mix for the inimitable Mirácoli Taste" resp. "Krydderiblanding. Den rigtige Mirácoli smag"), wobei ich nicht weiß, ob das dänische "rigtig" die genaue Entsprechung zu "unnachahmlich" ist.
Es lässt sich also folgende Tabelle erstellen:



Das einzige, was allen fünf verschiedensprachigen Tütchenbeschriftungen gemein ist, ist das Element "Mischung". Was sich die Gestalter bei den zT stark abweichenden Übersetzungen gedacht haben, kann ich nicht einmal vermuten. Vielleicht hat es etwas mit Konsumentenpsychologie zu tun, vielleicht ist es nur Nachlässigkeit. 

1 Hier irre ich. Laut Wikipedia ist "[d]er Name des beigefügten Trockenkäses – Pamesello [...] ein Kunstwort und soll an Parmesan erinnern, der im Käse jedoch nicht enthalten ist."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen