Dienstag, 8. Oktober 2013

Empfehl, empfehl!

Entzückt stelle ich fest, dass neben den auf Webseiten mit Social-Media-Teilfunktion eingebetteten Facebook-Buttons nicht mehr "Empfehle dies deinen Freunden" steht, sondern – mit korrektem Imperativ – "Empfiehl dies deinen Freunden"! Schon in der Schule hat es mich (und diverse Klassenkameraden) fuchsig gemacht, wenn unsere Biologielehrerin Sätze wie "Gebe drei Beispiele an!" schrieb.

Interessant ist, dass der Online-DUDEN über den deutschen Imperativ der 2. Person Singular schreibt, dieser sei mit der 1. Person Singular Präsens identisch (+/- e). Bei Wikipedia hingegen heißt es korrekt: "Im Singular wird der Imperativ im Deutschen gebildet, indem man die Verbform der 2. Person Singular benutzt, aber neben dem Personalpronomen auch die Endung -st weglässt." 

Mit der ersten Person Singular des Präsens bildet man einen ganz anderen Modus: den sog. Inflektiv, der seine Ursprünge in der Comicsprache hat. Stöhn!, staun!, sterb! usw. sind Inflektive. Nun kommt eine geniale Frage: Wie lautet der Inflektiv von Verben, deren Stamm auf Konsonant + -m/n endet? Beim Imperativ bekommen diese Verben, so schreibt es der DUDEN vor, das -e obligatorisch angehängt (Atme!). Aber was sagt Donald Duck, wenn er atmet oder rechnet? *Atm!, *Rechn! ??? Erika Fuchs können wir leider nicht mehr dazu befragen.

Zuvor in diesem Blog: Grammatische Fehlgriffe auf Facebook?

Keine Kommentare:

Kommentar posten