Samstag, 22. September 2012

Klassiker des Wissens: Aller guten Dinge sind drei

Was haben Mark Wahlberg, Anne Boleyn und die Sängerin Carrie Underwood gemeinsam?
Antwort: Sie alle haben bzw. hatten eine überzählige Brustwarze. Das Phänomen heißt Polythelie und kommt bei einer von 18 Personen vor. Neben dem triple nipple – vier und mehr sind auch dokumentiert – gibt es Fälle von überschüssigem Brustgewebe, sprich: Männer oder Frauen mit drei Brüsten! Die dritte Brust kann auch an atypischen Körperregionen vorkommen, z.B. an der Schulter, am Gesicht, am Hintern oder am Perineum. Es gibt im Übrigen Anzeichen dafür, dass das Auftreten dieser sogenannten Polymastie bei amerikanischen Indianern leicht erhöht ist. An dieser Stelle sollte die vergleichende Mythologie ansetzen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten