Donnerstag, 30. November 2017

Kurz notiert: Abreißrätsel

Ich möchte mich nicht über alles lustig machen, was mir mein im Grunde ja doch geliebter Tageskalender jeden Morgen vorsetzt. So manchen Haushaltstipp, "Was geschah vor 200 Jahren?"-Fakt oder Pflanzensteckbrief weiß ich ganz unironisch zu schätzen. Von Zeit zu Zeit gibt es auch Wissensfragen wie zum Beispiel "Welche Publizistin schrieb eine Biografie über Romy Schneider?" oder "Mit wem ist Steffi Graf seit 2001 verheiratet?". Diese Fragen erscheinen jedoch nicht in einer Rubrik namens "Quiz" oder "Hätten Sie's gewusst?", sondern unter der Überschrift "Rätsel-Raten". Das scheint mir unpassend. Denn wer eine Biografie über Romy Schneider geschrieben hat, lässt sich durch Nachdenken, Knobeln und Kombinieren nicht herausfinden. Entweder man weiß es oder nicht. "Raten" im Sinne von "ins Blaue hinein eine Antwort tippen" kann man natürlich, aber ist ein Quiz eine Spezialform des Rätsels im engeren Sinne? Meiner Definition nach nicht.
Davon abgesehen finde ich die Entscheidung der Redaktion, die Steffi-Graf-Frage in ihren Kalender zu nehmen, mehr als kühn. Promipartnerschaften, und wirken sie auch noch so gefestigt, sind nicht vorm Scheitern gefeit. In der Zeit zwischen der In-den-Druck-Gabe des Abreißkalenders und dem Erscheinen des "Rätsels" (in diesem Fall 29.11.2017) vergehen mehrere Jahre – eine Mutmaßung, die dadurch gestützt wird, dass der diesjährige 31.10. a.a.O. als "teilweiser Feiertag" ausgewiesen war, wo doch spätestens 2015 festgestanden hatte, dass der 500. Jahrestag der lutherischen Reformation bundesweit ein Feiertag sein würde –, in denen einer Ehe wer weiß was widerfahren kann: Scheidung, Annullierung, Todesfall! Aber so ist's (Stand: 30.11.2017) ja doch nicht gekommen, und Steffi Graf ist immer noch mit Andre Agassi (das war btw die Lösung) zusammen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen