Freitag, 28. Dezember 2018

Was muss, das Hummus

Eine weitere Knabberspezialität auf Nicht-Kartoffelbasis hat es in meine Snack-Testküche geschafft. Die Hummus Chips des britischen Herstellers Eat Real erinnern von der Form her an Muschelnudeln (Conchiglioni), in Dicke und Festigkeit an Pom-Bären und vom Geschmack her überhaupt nicht an Hummus. Und doch sind wie bei jenem Kichererbsen die Basis; um genau zu sein, bestehen die Chips zu 45% aus Kichererbsenmehl. Reis, Rapsöl, Kartoffelstärke, Maismehl und Zwiebelpulver ergänzen die Mischung. Die mir vorliegende Geschmacksrichtung heißt "Creamy Dill" und wird allein durch natürliche Aromen erzeugt, faszinierenderweise kriegen sie sogar die versprochene "creaminess" ohne jegliche Sahne o.ä. hin (das Produkt ist 100% vegan). Dill ist ohnehin ein viel zu selten verwendetes Kraut! Die Chips hinterlassen keinerlei schrillen Nachgeschmack und sind stark fettreduziert. Ich bewerte sie mit 8,5 von 10 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar posten