Freitag, 20. September 2013

Patent zu verschenken

Immer wieder kommt es vor, dass Menschen mit gelockerter Gesetzestreue an eine Tanksäule fahren, ihren Wagen volltanken und dann ohne zu zahlen weiterfahren! 
Deshalb habe ich folgende Erfindung konzipiert (im Kopf): Man installiert kurz vor der Tankstellenausfahrt schwere Straßenfallen (in Form sog. "motorisierter Nagelsperren"), die nur über eine Fernsteuerung in die Fahrbahn eingeklappt werden können. Diese Fernsteuerung bedient das Kassenpersonal erst, nachdem der Kunde / die Kundin die Tankrechnung beglichen hat. 
Soweit ich sehe, ist bisher noch niemand auf diese Idee gekommen. Allerdings wurde 1995 eine Zapfpistole mit Wegfahrsperre zum Patent angemeldet. Dabei "hängt" das betankte Auto solange an der Zapfsäule, bis die Zahlung erfolgt ist.
Hier sehe ich sofort das Problem, dass findige Gaunerwerkstätten die Einfüllstutzen dergestalt manipulieren könnten, dass diese gegen das Einkrallen der Zapfpistolen resistent sind (mit extragroßen Löchern oder so).
Meine Erfindung hat außerdem den Vorteil, dass der Wagenführer nach dem Tankvorgang schon mal vorfahren kann und die Säule für den nächsten freigibt, während er bezahlen geht. 
Ich bin zu faul, diese geniale Erfindung genau zu formulieren oder gar zu zeichnen, weswegen ich sie der Gemeinheit vermache.

Hier noch zwei schöne Dinge, die ich gerade bei Wikipedia gefunden habe:
1) Tschechenigel (Es gab mal so eine Panelshow im Fernsehen, bei der Comedians die Bedeutung seltsamer Wörter erraten mussten; der "Tschechenigel" hätte gut darein gepasst.)
2) diese Brainfuck-Graphik


Keine Kommentare:

Kommentar posten