Mittwoch, 2. Juli 2014

Menschen, die auf Schuhe starren

Die Frage, woher der Name Shoegazing für ein von mir gemochtes Musikgenre kommt, habe ich mir noch nie gestellt. Kürzlich hörte ich in einem WDR-Podcast mit und über Diedrich Diederichsen (auf podcast.de archiviert) folgende Erklärung: Mit "Shoegazern" bezeichnete man demnach zuerst Fans der Band The Cure, die bei deren Konzerten verschämt rumstanden und auf ihre Füße glotzten.

Bei Wikipedia heißt es jedoch, das Wort beziehe "sich auf die musikalischen Protagonisten, die bei ihren Live-Auftritten oft den Eindruck erweckten, sie würden schüchtern oder selbstvergessen auf ihre Schuhe starren. Eine häufig herangezogene Erklärung für dieses Verhalten ist, dass die Gitarristen konzentriert auf die am Boden befindlichen Gitarren-Effektgeräte schauten." (Hervorhebung von mir.) Auch die Seite helpster.de schlägt in diese definitorische Kerbe: "Tatsächlich kommt der Name daher, dass Mitglieder von Bands, die dieser Stilrichtung zugeordnet werden, während Auftritten oft den Eindruck erwecken, sie würden ihre Aufmerksamkeit vor allem auf ihre eigenen Schuhe richten. Dieser Habitus beruht in Teilen darauf, dass man sich innerhalb der Szene bewusst von Stadionbands und großspurigem Rock`n`Roll-Gehabe abgrenzen wollte. Andererseits zeichnet sich Shoegaze dadurch aus, dass die Gitarristen eine Vielzahl an Effekt-Pedalen verwenden. Damit ist der Blick nach unten auch eine Notwendigkeit."

Weiterführende Verweise bietet keine der genannten Quellen. Weiß jemand von meinen Leserinnen und Lesern mehr?

Keine Kommentare:

Kommentar posten