Mittwoch, 3. September 2014

Die drei Türme

Ich habe eine neue, ziemlich harmlose, obschon recht exquisite Zwangsneurose entwickelt.

In meinem örtlichen Rewe-Markt werden die Tragekörbe in drei nebeneinander positionierten Türmen gestapelt. Im Verlaufe der Geschäftszeiten nehmen diese Türme automatisch unterschiedliche Höhen an. Wenn ich nun in den Rewe gehe, greife ich mir einen Korb vom höchsten Turm und stelle diesen nach dem Einkauf auf den niedrigsten Turm. Ein Kurzschluss in meinem Über-Ich lässt mich hoffen, dass die Höhenunterschiede der drei Türme stets so gering wie möglich ausfallen, ja dass sie im Idealfall – gleich Kommunizierenden Gefäßen – völlig aufgehoben werden, so dass am Ende des Tages drei aus der exakten Tragekorbanzahl aufgebaute Türme im Eingangsbereich Spalier stehen. Was die Frage aufwirft, ob eine solche Nivellierung nicht eh bei Ladenschluss von den Mitarbeitern vorgenommen wird. Vielleicht ist das gar ein Statut in den Rewe-Arbeitsverträgen: "Die Korbtürme müssen immer gleich hoch sein!" ... Ach, das wär' schön.

Keine Kommentare:

Kommentar posten