Sonntag, 7. September 2014

Fragen, die ich mir selbst stelle


Die Flasche, in der sich das Garnier-Shampoo "Natural Beauty Arganöl und Cranberry" (!) befindet, gibt an, dass jenes Shampoo ohne Parabene daherkommt, und zwar nicht nur einmal auf der Vorderseite, sondern gleich noch dreimal auf der Rückseite. Es scheint sich um eine wichtige Information zu handeln.


Was also sind Parabene? (Dies ist die heutige Frage, die ich mir selbst stelle.)
Bei "Beyer & Söhne" erfährt man: "Parabene sind eine Gruppe von Chemikalien, die als Konservierungsstoff in kosmetischen Produkten [...] eingesetzt werden." Sie sind der Struktur von "Östrogen sehr ähnlich. Da sie über die Haut aufgenommen (dermal absorbiert) werden, wird befürchtet, dass sie den Hormonhaushalt von Menschen durcheinanderbringen können. [...] Die gesundheitlichen Schäden können nur schwer eingeschätzt werden. [...] Eines scheint jedoch gewiss zu sein: Parabene lagern sich in unserem Körper an. [...] Das Bundesinstitut für Risikobewertung misst den Parabenen eine geringe Toxizität bei und verweist darauf, dass andere Konservierungsstoffe häufig ein deutlich höheres allergisierende Potential haben. [...] 4 Parabenarten wurden in Studien an Ratten untersucht. [...] Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät Kosmetikherstellern von einer Verwendung dieser Parabene ab." Wikipedia weiß auch etwas darüber zu sagen (Stand: 6.9.2014)

Kurzum: Dass in dem Shampoo keine Parabene enthalten sind, ist bestenfalls super, schlimmstenfalls unbedenklich, wahrscheinlich aber schlicht egal.

Keine Kommentare:

Kommentar posten