Sonntag, 14. Februar 2016

Radio: gaga

Ihr erinnert euch bestimmt an sogenannte "Call-in-Shows", diese Abzocksendungen auf 9live, Sport 1 usw., in denen die Zuschauer stundenlang von einer ordinären Schreiperson aufgefordert wurden anzurufen, um Geld oder Sachpreise zu gewinnen, jedoch nie durchkamen, weil sie in eine (kostenpflichtige) Warteschleife verbannt wurden. Verbannt wurden mittlerweile auch die Call-in-Shows selbst, zumindest weitestgehend. Ende der Nullerjahre waren sie jedenfalls noch allgegenwärtig. Am 15.2.2008 notierte ich mir, dass "solche Sendungen neuerdings auch spätnachts im Radio laufen" würden.

Heute, fast exakt acht Jahre später, habe ich gelernt, dass ein weiteres TV-Phänomen den Einzug in den Hörfunk geschafft hat: Es gibt jetzt auch Radioköche! In einer Livesendung erklärte ein solcher dem Moderator die Zubereitung eines Muschelgerichts, während im Hintergrund Brutzelgeräusche zu hören waren. Wurden diese Geräusche eingespielt, oder hatte der Koch tatsächlich sein Kochequipment mit ins Studio gebracht? Hat da niemand Angst um die ganze teure Technik? Ist ein Radiostudio nicht eh viel zu eng? Oder wurde direkt aus einer Küche gesendet? Wer weiß Genaueres?

Keine Kommentare:

Kommentar posten