Mittwoch, 15. Mai 2019

Kurz getestet: 2 (neue) (nicht-amerikanische) Essereien


1. Strong Chips von Lay's in der Sorte Wasabi und mit dem höchsten Schärfegrad "extra hot". Letzteres ist maßlos übertrieben. Ich hatte mich schon auf eine geschmackliche Herausforderung eingestellt (ja ja, ich weiß, Schärfe gilt nicht als Geschmacksrichtung, es ist ein Schmerz), doch darüber kann ich nur lachen! Reguläre Wasabinüsse brennen weitaus mehr. Nichtsdestotrotz knabbern sich die Chips – wie alle anderen dieser Marke – gut weg, um so mehr bei begleitendem Bierkonsum (truth in advertisement!). Es gab im Supermarkt außerdem noch, ebenfalls unter dem neuen Label "Strong", die Sorte "Chili & Lime", die ich allerdings gleich verschmähte, denn auf deren Verpackung stand der Hotness-Zeiger auf dem gelben, i.e. "milden" Feld. 7/10


2. Fitte Schnitte Rote Bete - Karotte von Ibis. Den blöden Namen verzeihe ich, denn man muss ja heutzutage froh sein, wenn "Rote Bete" richtig geschrieben wird. Ein leckeres, herzhaftes veganes Toastbrötchen mit 34% Gemüseanteil. Ob es tatsächlich neu ist, weiß ich nicht, zumindest ist es mir letzte Woche zum ersten Mal aufgefallen. 8/10

Keine Kommentare:

Kommentar posten