Montag, 25. Januar 2021

Unbekannte Weltwunder


Hier zu sehen, von mir letzte Woche fotografiert, ist ein Rekordbauwerk, nämlich der schiefste Turm der Welt. Mit einer Neigung von 5,22 Grad, was einer Lotabweichung von über 2 Metern entspricht, toppt der Schiefe Turm von Dausenau seinen berühmten Vetter in Pisa deutlich. Im letzten Jahrhundert hat man den ursprünglich stattliche 25 Meter hohen Turm auf heute 16,39 m abgetragen, um ein drohendes Umkippen zu verhindern.

Für den Fall, dass die Schrägheit nicht so zur Geltung kommt, wie sie sollte, ist hier eine Aufnahme aus einer anderen Position, von wo aus man die Eigenheit besser erkennt:

Vermutlich werden die meisten Menschen in diesem Land noch nie von dieser unfreiwilligen architektonischen Skurrilität gehört haben. Ein Ausflug an die Lohn lahnt, äh: Lahn lohnt sich allemal, denn nicht nur wird man in Dausenau von depperten Touristen verschont, die sich für ihre "kreativen" Erinnerungsfotos verrenken, nein, das Nassauer Land lockt zudem mit einer netten Landschaft und weiteren points of interest. Gegenüber dem Schiefen Turm beispielsweise steht eine alte Eiche, in deren Stamm ein Gitter mit dem metallenen Schriftzug "1000 Jahre" eingearbeitet wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten