Mittwoch, 22. Januar 2014

Neues im Badezimmer

Yay, it's Kosmetikempfehlungstime!


Ich habe bisher nie Haarspülung benutzt und kann nicht behaupten, dass mir ohne sie irgendetwas gefehlt hätte, aber neulich unterhielt man sich bei der Arbeit über Haarpflege, und ein Kollege sagte: "Natürlich muss man Conditioner benutzen! Ich benutze schon immer Conditioner, und mein Erfolg bei Frauen gibt mir recht." Hm. Lohnt es sich bei kurzen Haaren überhaupt, tausend verschiedene (na gut: zwei) Dinge da hineinzuschmieren? Ist das nicht auch Wasserverschwendung? Und vor allem: Womit soll man sich beschäftigen, während der Conditioner einzieht? Nun, man kann die Inhaltsangaben lesen. Die pflanzlichen Zutaten werden im Fall dieses Alverde-Produkts leider nur bei ihren lateinischen Namen genannt. Aber wozu hat man das Latinum Internet? Bei der angegebenen Birke handelt es sich konkret um Hänge-Birke (Petula alba) und bei dem Salbei um Echten Salbei (Salvia officinalis). Außerdem enthalten: Lackbaum und Jojobastrauch. Das Versprechen der Flasche ("Beruhigt und pflegt mild") wird so lala erfüllt. Was den Zustand meines Haars angeht, merke ich ehrlich gesagt keinen großen Unterschied, und der Duft ist verhalten bis nicht vorhanden. Note: okay.


Das hingegen ist richtig geil, Alter! Balsam-Shampoo von Garnier mit Vanille-Milch und Papayamark − riecht genau so, wie man es sich vorstellt. Den beim Einmassieren sich bildenden Schaum möchte man am liebsten als Dessertcreme in eine Schale füllen und aufschmausen. Oh, wie fein das ist! Preiset Garnier! ("NEU"!)


Ebenfalls neu auf dem Markt: "Palmolive Thermal Spa Aqua Calm mit Lotusblume und Bambus". Was da jetzt genau vom Bambus drin ist (Bambusmilch? -zucker?), weiß ich nicht; die Flaschenrückseite spricht nur von "Bambusa vulgaris extract". Was der Lotus macht, kann ich auch nicht sagen. Jedenfalls überzeugt das Duschgel durch seinen mild-erfrischenden Duft und seine unverbrauchte Farbe (Blau, Gelb oder Grün wirken immer gleich besonders chemisch). Ja, Palmolive traut sich was und prescht weiter vor in der ohnehin nicht experimentierunfreudigen Duschbad-Szene. Weiter so!

Keine Kommentare:

Kommentar posten