Dienstag, 5. März 2013

On blogging (Wieder da)

Geständnis: Alle Blogbeiträge, die hier in den letzten zwei Wochen erschienen sind, habe ich im Vorfeld geschrieben und mit Hilfe des Veröffentlichungs-Timers eingestellt. (Ich war verreist.) Darin liegt der Segen der neuen Technikwelt, ebenso darin, dass man dank der Google Reader App und offenem WLAN so gut wie nirgends auf der Welt darauf zu verzichten braucht, andere Blogs zu verfolgen.

Es scheint übrigens noch kein Buch mit dem so simplen wie sinnigen Titel "On Blogging" auf dem Markt zu sein. Doch ist es nicht an mir, diese Lücke zu schließen; ich bin mir immerhin manchmal über den Weg meines eigenen Blogs im Unklaren: Soll ich es lieber mit Albernheiten und Fundstücken füllen oder mich zu längeren Ausführungen über Sprache, Medien und Gesellschaft aufraffen? Ich glaube, ich belasse es bei einer gesunden Mischung, so wie bisher. Wen's interessiert: Die am meisten aufgerufenen Postings sind 1. "Neuer Trend? 1000 Fragen an die Mode", 2. "Bizarre Serviervorschläge (II)", 3. "Kannibalismus", 4. "Deutsche im Netz". Offenbar beinhalten diese Beiträge besonders gern gegoogelte Schlagwörter. Apropos: Hier sind ein paar weitere Suchanfragen, die auf mein Blog führen.


And finally: Diese meine Seite ist ab sofort auch unter der Adresse www.kybersetzung.net zu erreichen. (Das kostet mich lediglich 10,- € pro Jahr. Dass Google bereits vor der Registrierung der Domain meine Kreditkartendetails kannte, ignoriere ich lieber ...)

Keine Kommentare:

Kommentar posten