Dienstag, 25. April 2017

Mas Manomasa

So. Ich bin gestern noch einmal zu Rewe gegangen (oder auch "in den Rewe" oder "nach'm Rewe hin", das variiert wohl je nach Region), um die zweite Sorte der dort ausliegenden Manomasa-Chips zu holen. Es waren nur noch zwei Tüten übrig! "Green Lemon & Pink Peppercorn" war gar komplett ausverkauft!


Das Besondere an "Manchego & Green Olive" ist natürlich die Form. Die langgezogenen Rechtecke eignen sich "optimal zum Eintunken in Dipgläser" (Produktinformation). Dippen aber ist, wie bei den anderen, gar nicht notwendig, denn der Eigengeschmack ist charakteristisch genug. Leider jedoch nicht so exquisit, wie ich es von der Zitronenvariante behaupten konnte: Bei einer Blindverkostung hätte ich beim besten Willen keinen Manchego herausschmecken können, da ist nichts drin, was man nicht in anderen Käsechips schon wahrgenommen hätte. Der Anteil von Oliven sowie der des auf der Packung als "subtly sweet pimiento" angepriesenen Piments ist vernachlässigbar gering; beides scheint mir lediglich eine optische Zierde zu sein. Ich vergebe 6 von 10 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten