Mittwoch, 3. Januar 2018

Mein magisches Plagiat

Einer meiner "Greatest Hits" – "Vier (lustige) Ideen für 'Verstehen Sie Spaß?'-Streiche" (Hörversion hier) – beinhaltet folgenden Punkt:
"Eine Oma (= Lockvogel) bittet einen Passanten, ihr eine Tasche über die Straße zu tragen. Just als der Passant die Tasche in die Hand nimmt, sorgt ein darin befindliches ferngesteuertes Gerät dafür, daß die Tasche plötzlich 10 000 Kilogramm wiegt (Anm.: Gerät muß noch erfunden werden)."

Leider habe ich diese Idee unbeabsichtigt von einem der wichtigsten Wegbereiter der modernen Bühnenmagie geklaut, der sie bereits im Jahre 1856 hatte: Der Franzose Jean Eugène Robert-Houdin wurde von Napoleon III. nach Algerien geschickt, wo er mittels einer Zaubershow dabei helfen sollte, die hiesigen, gegen die Fremdherrschaft rebellierenden Marabouts milde zu stimmen. Es gelang ihm, und zwar maßgeblich mit diesem Trick: Er platzierte eine kleine Holztruhe vor sich auf dem Boden und forderte einen starken Mann aus dem Publikum heraus, diese hochzuheben, was einem solchen zunächst mühelos gelang. Robert-Houdin machte daraufhin eine melodramatische Geste in Richtung des Freiwilligen: "Sie sind nun schwächer als eine Frau." Heimlich aktivierte der Magier einen starken Elektromagneten, der sich unter der Bühne befand und nun dafür sorgte, dass die Truhe, welche eine Eisenplatte auf ihrem Grunde barg, keinen Zentimeter mehr zu bewegen war.

Mir gefällt meine Variante ein wenig besser, zumal Robert-Houdins Nummer mit dem überflüssigen dick-move schloss, dass die Metallgriffe der Truhe auf eine weitere Aktivierung durch den Trickster hin von Strom durchflossen wurden, worauf der arme Algerier schreiend und konvulsivisch zuckend niederging.

(Quellen: David Blaine - "Mysterious Stranger", Villard 2002; boston.com)

Keine Kommentare:

Kommentar posten