Donnerstag, 11. Januar 2018

Sternenstaub zu Sternenstaub

Frage: Was haben Georgi Dobrowolski, Wiktor Pazajew und Wladislaw Wolkow gemeinsam?
Antwort: Den Todestag (29.6.1971) sowie den Todesort. Dieser wird in der deutschen Wikipedia mit Karaganda im heutigen Kasachstan angegeben. Näher an der Wahrheit ist jedoch – und das ist die Besonderheit – das, was die englischsprachige Wikipedia angibt: outer space. Tatsächlich sind die genannten Herren die bisher einzigen drei Menschen, die im Weltall gestorben sind. Die Opfer anderer Raumfahrtkatastrophen wurden allesamt innerhalb der Erdatmosphäre getötet: die Challenger-Crew unmittelbar nach dem Start, die Columbia-Besatzung beim Wiedereintritt. Auch Wladimir Komarow, der als erster während einer tatsächlichen Raumfahrtmission Umgekommener gilt (die vorigen Unglücke ereigneten sich bei Tests/Simulationen), lebte noch solange, bis er mit seiner Rückkehrkapsel im Oblast Orenburg aufschlug. Die Kosmonauten Dobrowski, Pazajew und Wolkow hingegen erstickten in über 100 Kilometern Höhe. "Ein Frischluftventil hatte sich beim Absprengen des Service-Moduls nach erfolgtem Bremsmanöver noch im All zu früh geöffnet, so dass die Atemluft aus der Rückkehrkapsel entwich." (Wikipedia)
Falls mein Lebenslicht an einem anderen Ort als auf der Erde erlöschen sollte, bitte ich um korrekte Angabe in meiner Biographie. Aber natürlich auch so.

Keine Kommentare:

Kommentar posten