Dienstag, 16. Februar 2021

Artischockschwere Not!

Jetzt ist es schon wieder fast zwei Monate her, dass ich ein Rezept geteilt habe ... Sorry! Hier nun ein weiteres Mal meine Interpretation eines amerikanischen Pasta-Rezepts. Es stammt vom "Food Network", macht vier Personen satt und ist, nehme ich an, ziemlich gesund. Umgerechnet habe ich lediglich die metrischen Maßangaben (bzw. die nicht-metrischen i.S.v. metric; ihr wisst, was ich meine), bei der Unsitte, mit Tassen ("cups") zu hantieren, ist es ja nur wichtig, eine einheitliche Größe zu Grunde zu legen; ich nehme immer einen etwas kleineren mug, einen sich nach unten verjüngenden Kaffeepott.


Man koche 340 Gramm Orecchiette, Trulli, Hörnchen- oder vergleichbare Nudeln in Salzwasser. (Ich habe eine Pastasorte gefunden, die zufällig genau in dieser Masse, 12 Unzen, daherkommt. Oft hat man ja das Problem der sich ansammelnden geöffneten Nudelpackungen. Leider vergessen, welche.) Bevor man die Nudeln abgießt, schöpft man eine 3/4 Tasse des Nudelwassers ab und bewahrt es für später auf. 

In einer großen Pfanne erhitze man 2 EL Olivenöl. Darin brate man Artischockenherzen aus dem Glas an (z.B. von Dittmann, 330 Gramm Abtropfgewicht) für ca. 5 Minuten bei nur einmaligem Wenden. Vorher salzen. Sind die Artischockenherzen leicht gebräunt, entnimmt man sie und stellt sie beiseite. Nun kommen in die Pfanne: 2 weitere EL Olivenöl, 3 dünn geschnittene Knoblauchzehen sowie weiße Bohnen aus der Dose (z.B. von Bonduelle, 500 g, abgespült und abgetropft). Zwei Minuten unter vorsichtigem Rühren braten.

Jetzt eine Dose Kirschtomaten (gibt's nicht überall, aber das Suchen lohnt sich auch, wenn man andere Pastasoßen zubereiten will!), 1/4-1/2 TL Chiliflocken und einen weiteren 1/4 TL Salz hinzugeben (mit Salz, das habe ich gelernt, sollte man ohnehin nicht geizen). Langsam aufkochen lassen, 3 Minuten rühren, bis man eine leicht angedickte Masse hat.

Jetzt kommen die Nudeln mit dem übrig gelassenen Nudelwasser hinein. Eine Minute vermischen. Eine halbe Tasse gehackte Petersilie (praktisch: TK), eine Vierteltasse geriebenen Parmesan und die Artischockenherzen unterheben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nach dem Servieren mit noch mehr Parmesan bestreuen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten