Montag, 24. Juni 2013

Dinge, die ich viel zu spät erfahren habe

Ich wusste ewig nicht, was zum Geier es bedeutet, ein Kleidungsstück "auf links zu ziehen". Die einleuchtende englische Entsprechung "to turn something inside out" war mir bekannt, aber ich bin nie darauf gekommen, dies mit "auf links ziehen" zu übersetzen. Wieso links? Wieso? Warum?

Erst mit circa 20 habe ich gelernt, wie man eine Chipstüte ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen öffnet, nämlich indem man die Falz ganz einfach auseinander zieht. Allerdings: 350 YouTube-Suchergebnisse für "how to open a bag of chips" sprechen für sich.

An der Uni hatte ich Spanisch bei einer ziemlich hübschen Spanierin. Einmal schickte ich ihr eine Mail mit Fragen zu einem Referat, das ich halten sollte. Sie antwortete mir und verabschiedete sich mit "besos y abrazos" ("Küsse und Umarmungen"). Das hat mich derart eingeschüchtert, dass ich nie wieder zu dem Kurs gegangen bin. Später hab ich dann erfahren, dass das in Spanien eine ganz normale Grußfloskel ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten