Samstag, 10. Januar 2015

Neue GÜter eingetroffen

Zwischen den Jahren war es mir vergönnt, Exemplare von gleich drei mir bis dahin unbekannten GÜ-Sorten zu vernaschen. Hier sind in aller Kürze meine Eindrücke.



Der "Limetten Frischkäsekuchen durchtränkt mit Saft aus Peruanischen Limetten" schmeckte mir von den drei neuen GÜs am besten. Er fügt dem legendären "American Cheesecake", der leider, zugegebenermaßen, mit jedem Verzehr ein bisschen an Glamour verliert, eine spritzige Sommernote hinzu. Nicht so gut gelingt dies dem zweiten Agrumen-Flavor in meiner kleinen Testreihe:


Die "wunderbar zitronigen Cheesecakes im Glas" enthalten mit 17% Zitronencremeanteil zwar weniger Fruchtschaum als das erstgenannte Produkt (da sind es 21% Limettencreme), doch ist die Zitrusnote hier deutlich dominanter, was mich persönlich ein wenig gestört hat.



Der letzte Kandidat beschreibt sich als "Buttriger Keksboden überzogen von Passionsfrucht und Süßmango Creme bedeckt von einem reichhaltigen Passionsfrucht Cheesecake". Auch hier beträgt der Fruchtcremeanteil 21%. Der Keksanteil ebenfalls. Ich fand's okay.

Jetzt aber kommt der Pferdefuß bzw. der Rinderknochen: Die Sorten Limette und Mango/Passionsfrucht beinhalten – wie ich dummerweise erst nach dem Verspeisen auf der Herstellerwebseite las – Gelatine und sind daher für Vegetarier nicht geeignet.

Damit habe ich acht verschiedene GÜ-Varianten von derzeit zwölf probiert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten