Freitag, 11. November 2016

Das Sch-Wort

Jedes Mal, wenn ich einen Blick in das "Streiflicht" werfe, also einmal im Quartal, bekomme ich den Eindruck, dass der Rubrikverantwortliche in einer Parallelwelt lebt.


Nämlich in einer Parallelwelt, die so stocksteif-staubig-schnarchig ist, dass selbst die neutralste Bezeichnung des Geschlechtsaktes abgekürzt werden muss. Man sollte die Bewohner dieser Streiflicht-Welt besser nicht mit dem "F-Wort" konfrontieren. Oder "hat man sich in der Gesellschaft darauf verständigt", dass das "F" für "Fortpflanzung" steht? Huiuiui ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten