Sonntag, 3. Januar 2016

Horrorfilmidee

Wie oft hat man schon Gruselfilme gesehen, in denen ein kleines, meist weibliches, Kind von einem Dämon oder vom Teufel persönlich besessen ist? Dutzende Male! Das hier wäre indes was Neues: ein besessener Greis. Eine finstere Macht ergreift Besitz von einem Opa, der daraufhin ausfällig, verwirrt, gewalttätig und blasphemisch wird. Doch bevor sich irgendwelche übernatürlichen Katastrophen ereignen, erklärt die Familie des alten Mannes dessen Verhaltensauffälligkeiten für ganz normale Alterserscheinungen und steckt ihn in ein Heim. Dort diagnostiziert man fortgeschrittene Demenz und stellt den armen Kerl unter schwere Medikation. Die bösartige Entität ist fortan zu schwach für satanischen Schabernack. Eigentlich ganz schön traurig. Der Film wäre gar nicht als Horrorstreifen zu erkennen, sondern würde als total gesellschaftskritische Familientragödie wahrgenommen und gefeiert werden. Vorschlag für die Hauptrolle: Dieter Hallervorden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten