Samstag, 13. Oktober 2012

Skurrile Sammlungen: 1743 Icons

Ja, ich habe als Jugendlicher Icons gesammelt, jene Piktogramm-Dateien, die in graphisch basierten Betriebssystemen Dateien repräsentieren und z.B. als Programmverknüpfungssymbole benutzt werden.
Wie sammelt man Icons? – Indem man von jedem Datenträger, der einem in die Hände fällt, sämtliche enthaltenen Icons kopiert und in einem separaten Ordner aufbewahrt (NB: Wir sprechen hier von der Prä-Internet-Zeit!). Bei meinem letzten Umzug habe ich drei Disketten gefunden, die mit "Icons #1", "Icons #2" und "Icons #3" beschriftet waren. Nummer 3 war inzwischen nicht mehr funktionstüchtig, aber die zwei anderen Discs waren randvoll mit Icons, die zum Teil auf das Jahr 1991 datierten! Dementsprechend niedrig waren die verwendeten Farbpaletten. Aber genau das machte damals den Reiz für mich aus: 766 Bytes kleine 16-Farben-Bilder, auf denen man trotzdem etwas erkennt! Da waren Flaggen, Blumen, Bauwerke, Simpsons, Tiere und und und.
Genug der Einleitung! Ich möchte meinen Leserinnen und Lesern diese Kunstwerke nicht vorenthalten. Die Files selbst wollte ich nicht hochladen; wer weiß, welche verrückten Rechtsprobleme das nach sich ziehen könnte. Zur Großansicht der Galerien auf die Bilder klicken:









Keine Kommentare:

Kommentar posten